Forenbeitrag:

Politik
Grüner Punkt tritt aus dem Dachverband aus??
14.11.2009 10:07:50 von H2MPX

Hallo,
ich weiß ja nicht, ob ich das als einfacher Bürger verstehen darf aber wenn ich diesen Artikel richtig interpretiere (http://www.presseecho.de/wirtschaft/NA3731511352.htm), scheint es bei manchen Wettbewerbern in Sachen Verpackungsmüllentsorgung unsauber zuzugehen. Da der Verband jetzt nurnoch aus VFW und Redual besteht, scheint der Übeltäter, der nicht direkt genannt wird, klar zu sein.

Toll, dass wir einfachen Bürger unseren Müll sorgsam trennen und die "Großen" mit etlichen Tonnen zu hökern scheinen...alleine die Annahme, das es unsauber zugeht, sollte dazu aufrufen, dass die Politik hier mal eingreift und klare Linien zieht!!!

Kommentieren Sie diesen Eintrag!
HTML und sonstiger Code wird automatisch gelöscht - desweiteren wird der Text nach 4000 Zeichen abgeschnitten. Einfache Zeilenumbrüche werden dargestellt!
Um Beiträge zu schreiben, bitte hier anmelden!
mmaarriiaa, 23.11.2009 14:58:40
Kommentar zum Artikel von: H2MPX, 14.11.2009 10:07:50
Also muss die Politik die Schlupflöcher wohl erst schließen und/oder die Überwachung verbessern? Sonst lassen wir brave Mülltrenner und die Müllabholer-Unternehmen uns nur ausnutzen.
Einfacher und verantwortungsbewusster wäre es, die entsprechenden Unternehmen (VFW und REDUAL/RECLAY) würden die Selbstverpflichtungserklärung der Branche mitzeichnen und sich zu einer anständigen Arbeitspraxis bekennen (http://www.verpackv-konkret.de/Partner.17.0.html).
H2MPX, 17.12.2009 11:07:19
Kommentar zum Artikel von: H2MPX, 14.11.2009 10:07:50
Sehr interessantel Link, danke!
Ist ja mal klasse, dass dieser Selbsverpflichtungsvertrag für uns einsehbar ist!
Scheint doch eine gute Basis für ein "sauberes" Entsorgungskonzept zu sein.
Umso mehr frage ich mich, was sich VFW und REDUAL/RECLAY dabei denken, dieses Dokument nicht zu Unterzeichnen...sowas von dreist.

© Umweltschutz-NEWS.de - Eine Seite des UmweltschutzWeb.de-Netzwerks

startseite